INNOVATIVE SOLARLÖSUNGEN FÜR DIE LANDWIRTSCHAFTLICHE INFRASTRUKTUR

INOVATIVE SOLAR SOLUTIONS FOR AGRICULTURAL INFRASTRUCTURE

Das heutige turbulente Geschäftsumfeld ist für den Agrarsektor besonders spezifisch, da er neben globalen makroökonomischen Faktoren auch von schwankenden Rohstoffpreisen, einem sich ändernden regulatorischen Umfeld und der Unvorhersehbarkeit des Klimas beeinflusst wird.

Eine der Möglichkeiten, die aktuelle Phase der Instabilität für Agrarunternehmen besser zu bewältigen, besteht darin, den Schwerpunkt auf die Kostenoptimierung zu legen. Neben den direkten Kosten wie den Kosten für Saatgut, Futter und Düngemittel machen die Energiekosten einen erheblichen Teil der Gesamtkosten der Landwirtschaft aus Entitäten.

Die Strompreise haben sich bereits stabilisiert, aber zusammen mit den Vertriebsgebühren tragen sie zu den steigenden Gemeinkosten der Landwirte bei, was sich auf ihre wirtschaftlichen Ergebnisse auswirkt. Es gibt jedoch Lösungen, die zu erheblichen Stromeinsparungen führen. Die großen und einfachen Dachflächen landwirtschaftlicher Gebäude bieten Platz für den Einsatz einer integrierten Solardachanlage, die Landwirten eine erhebliche Chance zur Energiekostensenkung bietet.

Warum lohnt es sich, in Solarmodule zu investieren?

Im Bereich der Landwirtschaft benötigen Betriebe erhebliche Energiemengen, die aus Solarenergie gewonnen werden können, was eine Möglichkeit zur Senkung der Stromkosten bietet. Um Solarenergie optimal zu nutzen, muss die tägliche Produktion mit dem Energiebedarf des Gebäudes in Einklang gebracht werden. Dieser Ansatz minimiert die Notwendigkeit, teurere Energie aus dem Netz zu beziehen, die ein Vielfaches teurer sein kann als Strom aus der Sonne. Die revolutionäre Lösung integrierter Photovoltaikmodule mit dem patentierten Click-On®-System. Ein Dachsystem, das bei Dachsanierungen einen klaren Vorteil gegenüber Standardlösungen von Photovoltaikanlagen hat.

Nicht jedes landwirtschaftliche Gebäude ist mit herkömmlichen PV-Modulen kompatibel. Die Kompatibilität herkömmlicher PV-Module mit landwirtschaftlichen Gebäuden ist mit Herausforderungen verbunden, darunter Einschränkungen aufgrund des zusätzlichen Gewichts, insbesondere bei älteren Gebäuden, sowie ästhetische Probleme auf dem Land. Für das BIPV-System stellt dies keine Komplikation dar. Eines der Hauptprobleme ist die bautechnische Verträglichkeit landwirtschaftlicher Gebäude.

Viele dieser Strukturen verfügen möglicherweise nicht über die erforderliche Festigkeit, um das zusätzliche Gewicht von Standard-Photovoltaiksystemen (BAPV) zu tragen. Dieses Problem erfordert häufig erhebliche strukturelle Verstärkungen vor Beginn der PV-Installation, was zu erhöhten Kosten und einer erhöhten Installationskomplexität führt. Darüber hinaus sind die ästhetischen und gestalterischen Aspekte gewöhnlicher Solarmodule nicht zu übersehen. Diese Systeme können eine optisch störende Wirkung haben, was besonders in ländlichen Umgebungen problematisch ist, wo die Erhaltung der Ästhetik der Landschaft von entscheidender Bedeutung ist. Dies gilt umso mehr in Gebieten mit historischen oder kulturell bedeutsamen landwirtschaftlichen Gebäuden oder in Gebieten, in denen der Tourismus eine wichtige Rolle spielt.

Lösungen aus Europa

Der estnische Hersteller integrierter Solarmodule, Solarstone, der zusammen mit seinem Partner für den slowakischen und tschechischen Markt, Hybrid House, in 10 Märkten tätig ist, bietet eine neue Dimension in der Bauindustrie. Sie bieten universelle BIPV-Lösungen. Sie sind einfach, ästhetisch und skalierbar. Die patentierte und preisgekrönte Solar-Volldach-Technologie eröffnet bisher unvorstellbare Möglichkeiten mit unbegrenzten privaten und gewerblichen Installationen. Hierbei handelt es sich um Solardachlösungen, die in die Gebäudestruktur integriert werden können, wodurch sie leichter und für ältere Gebäude geeignet sind. Das einzigartige Solar Full Roof™ ist ein 2-in-1-Solarpaneldach , das herkömmliche Dachmaterialien ersetzt und direkt auf den Dachlatten installiert wird. Der direkte Einbau von Solarmodulen in Gebäudefassaden oder -dächer erfordert keine zusätzliche Fläche oder Fläche für die Unterbringung großer Solarparks. Dieser Ansatz bewahrt natürliche Lebensräume und unterstützt die Artenvielfalt, im Gegensatz zu großen landgestützten Solarparks, die manchmal lokale Ökosysteme stören können. Solarstone Solar Full Roof wiegt etwa 12,5 kg/m 2 , was mehr ist als Stehrillenstahl oder Wellblech, aber weit unter dem Gewicht eines Doppelschichtdachs. Wenn Ihr Energiebedarf auch in den Wintermonaten hoch bleibt, empfiehlt sich die Installation von Solar Full Roof an der Fassade des Gebäudes. Dieser Ansatz ist vorteilhaft, da die Energieerzeugung aus an der Fassade montierten Paneelen im Winter tendenziell konstanter ist. Während die Gesamtenergieproduktion im Vergleich zu Solarmodulen auf dem Dach möglicherweise geringer ausfällt, vermeiden Fassadeninstallationen das häufige Problem der Schneedecke, das die Effizienz von auf dem Dach montierten Solarmodulen erheblich verringern kann. In Fällen, in denen die Dachfläche nicht ausreicht oder die Struktur das Gewicht des Solar Full Roof -Systems nicht tragen kann, bieten Solarstone und HybridHouse mit ihren Solar-Carport-Lösungen eine innovative Alternative.

Diese Unterstände nutzen die gleiche wasserdichte Solardachtechnologie und sollen nicht nur Strom erzeugen, sondern auch die Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge oder den Eigenverbrauch ermöglichen. Dank ihrer Doppelfunktion fungieren die Carports sowohl als Stromerzeugungseinheit als auch als Schutzhülle. Sie bieten ausreichend Platz zum Abstellen von Fahrzeugen und Geräten oder zur temporären oder langfristigen Lagerung von Heu und anderen Materialien. Dank dieses Designs können Kunden Solarenergie nutzen, ohne wertvollen Platz auf dem Boden zu opfern. Solar-Carports gibt es in Standardausführung, für gewerbliche Anwendungen stehen jedoch auch maßgeschneiderte Lösungen zur Verfügung.

Wirtschaftliche Auswirkungen integrierter Photovoltaik und staatlicher finanzieller Anreize

Steigende Strompreise und die Notwendigkeit umweltfreundlicherer Praktiken haben Landwirte dazu veranlasst, Solarenergie als praktikable Alternative in Betracht zu ziehen. Ökologische Verfahren und Praktiken, insbesondere solche, die in der landwirtschaftlichen Praxis angewendet werden, neigen paradoxerweise dazu, die Kosten zu erhöhen und entsprechen nicht immer der Geschäftslogik des landwirtschaftlichen Managers. Gebäudeintegrierte Solarsysteme, vor allem die von Solarstone und HybridHouse, sind besonders vorteilhaft, da diese Systeme, einschließlich der vielseitigen Solar Full Roof ™- und praktischen Solar-Carport-Lösungen, eine effiziente Energieproduktion ermöglichen und gleichzeitig die strukturellen und räumlichen Einschränkungen berücksichtigen, die für landwirtschaftliche Umgebungen typisch sind . Die Bewertung der wirtschaftlichen Auswirkungen von gebäudeintegrierten Photovoltaiksystemen (BIPV) umfasst die Berücksichtigung der Anschaffungskosten und der langfristigen finanziellen Vorteile. Obwohl die Anschaffungskosten von BIPV möglicherweise höher sind als die von Standard-Solaranlagen, gleichen die späteren Einsparungen und Vorteile diese höheren Investitionen oft aus. Diese Investition sollte als doppelter Zweck betrachtet werden: Es handelt sich nicht nur um einen Solargenerator, sondern auch um Dachmaterial.

Berücksichtigt man den Mehrwert der Immobilie, die Stromeinsparung bzw. Energieeinsparung, wird der wahre Wert der Investition deutlicher. In Gebieten mit Net-Metering-Prinzipien kann BIPV durch den Rückverkauf überschüssiger Energie an das Netz zusätzliche Einnahmen generieren, wodurch im Laufe der Zeit eine stabile Einnahmequelle entsteht und die finanzielle Attraktivität von BIPV erhöht wird. Die Förderung der Erzeugung nachhaltiger Energie aus staatlichen und europäischen Quellen ist noch lange nicht abgeschlossen und wir erwarten auch in Zukunft weitere Anreize in Form von Herausforderungen oder Steuervergünstigungen für ökologisch nachhaltige und energieeffiziente Bauverfahren. BIPV-Systeme sind vollständig zertifiziert und für alle Arten von Anreizen berechtigt, wodurch die Nettokosten ihrer Installation weiter gesenkt werden. Am aktuellsten ist in diesem Zeitraum die Förderung in Form eines nicht rückzahlbaren Zuschusses für Photovoltaikanlagen mit einer Leistung von 1 kW bis 99,9 kW durch den Agrar- und Zahlungsträger. Die genehmigten Gesamtkosten dieser Förderung belaufen sich auf 84.453,93 € , was für die Antragsteller einen erheblichen finanziellen Aufschwung darstellt. Mit diesen Mitteln können Antragsteller in moderne und ökologische Lösungen im Energiebereich investieren, die zum Umweltschutz und zur nachhaltigen Entwicklung beitragen. Einer der Hauptvorteile gebäudeintegrierter Solarmodule liegt in der Möglichkeit einer effizienten Installation, die sich in potenziellen Kosteneinsparungen niederschlägt. Weniger Zeit vor Ort kann geringere Arbeitskosten, eine schnellere Projektabwicklung und bei kommerziellen Projekten eine schnellere Rückkehr zum Betriebszustand bedeuten.

Weiterlesen

solárny carport integrovaná fotovoltika

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website ist durch reCAPTCHA geschützt und es gelten die allgemeinen Geschäftsbedingungen und Datenschutzbestimmungen von Google.